espressobag

Eine kleine Geschichte dazu


Unsere espressobag ist nicht einfach eine Idee die uns über Nacht gekommen ist, sie ist ein Produkt das ursprünglich ein persönliches, aus einfachen Mitteln und handgefertigtes Geschenk war. Aus unserer Leidenschaft für Espresso und der Begeisterung für unser Köfferchen entwickelte sich über Jahre die heutige espressobag.


Während einem Studienaufenthalt in Italien Anfang der 1990er Jahre entdeckten wir nicht nur Land und Leute, sondern auch die Liebe zum Espresso.

Wir waren viel unterwegs und wollten auch in Deutschland zu allen Gelegenheiten Espresso genießen können. So war die Idee geboren ein komplettes Set für die Zubereitung eines Espresso zusammenzustellen. Die erste Variante bestand aus einem Werkzeugkoffer, der mit Sperrholz, Gummibändern und einem schicken Innendesign schon erste Begeisterung bei Freunden weckte.

Er beinhaltete auch Milchtopf und Milchaufschäumer. Bei längeren Touren war jedoch einerseits die fehlende Kühlmöglichkeit der Milch und die Reinigung der milchberührten Bestandteile ein Problem, andererseits stellten wir fest das der pure Espressogenuss für uns das Wichtigste war und nicht die Varianten dazu.

Wir bemerkten, das es gerade bei unregelmäßiger Nutzung wichtig war die Inhalte des Behälters zu reduzieren, sodass es kein langes Vor- oder Nachbereiten bedurfte und alles problemlos nachfüllbar war. Im Laufe der Jahre entstanden mehrere Varianten von Koffern und Taschen als Vorläufer der heutigen espressobag.


Die Bestandteile der heutigen espressobag wurden also reduziert. Die Komponenten für die Milchzubereitung wurden entfernt. Die Designvarianten wurden leichter und tragbarer. Nach einem Urlaubsaufenthalt 2012 in den Norditalienischen Alpen, natürlich mit einem ‘Espressoköfferchen’, beschlossen wir unsere letzte, handgemachte Variante von einer professionellen Ledermanufaktur herstellen zu lassen. Auch mit dem Gedanken alles professionell anzugehen und nun unter dem Namen espressobag zu vermarkten. In diesem Modell sollten alle Erfahrungen, die wir mit den Vorgängermodellen gemacht hatten, umgesetzt werden. Ein wichtiges Kriterium war möglichst Materialien und Produkte auszuwählen die in Deutschland hergestellt werden.


Nach einigen Anläufen mit Ledermanufakturen haben wir auf einer Messeveranstaltung eine Ledermanufaktur aus der Nähe von Chemnitz entdeckt (deren Taschenkreationen haben uns in Design und Ausführung begeistert). Nach gemeinsamen Terminen in der Ledermanufaktur entstanden erste Verarbeitungsmuster und dann… die erste espressobag. Wir wussten wir waren auf dem richtigen Weg! Nach kleinen Änderungen entstand nun die zweite Variante in einer anderen Leder- und Filzfarbe. Endlich, wir hatten die beiden ersten espressobag Varianten vor uns liegen,  dann ging es erst richtig los…


Die Geschichte unseres espressobags geht weiter, sodass wir am 25.04.2017 in der Hessenschau zu sehen waren. Leider wird in dem wunderbaren Bericht der Hessenschau ein falscher Preis genannt. Es kann in Einzelfällen durch Messepreise, Lagerware oder kleine Mängel zu deutlich günstigeren Preisen als 590,– € kommen. Bitte sprechen Sie uns direkt an, ob evtl. Taschen auf Lager sind. Das Video sehen Sie hier